Kinderarztpraxis

Fr. Sirin Salik (ehem. Akman)

NEU: Terminvereinbarung jetzt auch per WhatsApp möglich.
Nähere Informationen unter Aktuell

Nutzen Sie unseren Anrufbeantworter!

Wenn Sie einen Rezeptwunsch oder einen Termin für Impfungen oder Vorsorgen benötigen, können Sie hierfür unseren Anrufbeantworter nutzen. Geben Sie dafür bitte den Namen Ihres Kindes Geburtsdatum und Telefonnummer für Rückfragen an. Wenn Sie Ihr Rezept Vormittag bestellen dann können Sie dieses ab 14 Uhr abholen, Bestellung am Nachmittag Abholung am nächsten Werktag ab 8 Uhr möglich.

 Telefon 0911/52789114

 Ihr Praxisteam Salik

Geeignet:

Tee: Fenchel, Kamille auf eine Kanne Tee 1 grosser Löffel Traubenzucker
Wasser ohne Kohlensäure
Banane zerdrückt
Apfel geschält und gerieben
Karotten/Kartoffeln in Wasser gekocht
Reisbrei, Kartoffel- Karottensuppe, Nudelsuppe
Zwieback, Toast, Salzstangen, Naturjoghurt

Meiden: 

Milch, Roter Tee, Fett, Pommes, Käse, Wurst, Fleisch, Zucker, Instant Tee, Limo, Saft
Das Auftreten von blutigen Durchfällen ist ein besonderes Warnzeichen, das Kind sollte möglichst umgehend dem Kinder- und Jugendarzt vorgestellt werden.

Gute Besserung wünscht Ihnen ihr Praxisteam Salik

 

Magendarminfektion: Der Körper versucht die Durchfallerreger aus den Körper raus zubringen, entweder mit Erbrechen, Durchfall oder beidem. Wenn das Kind öfters erbricht: bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt. Bei Durchfall: WICHTIG ist, dass Ihr Kind ausreichend trinkt, auch wenn die Flüssigkeit löffelweise gegeben werden muss.
   
Fieber:

Reaktion des Körpers auf Infekte. Der Körper versucht mit erhöhten Temperaturen die Erreger im Körper außer Kraft zu setzen und abzutöten. Deshalb nie gleich Fiebermittel geben. Das Fieber kann auch hoch bis 40°C steigen. WICHTIG ist, dass Kind nicht dick anzukleiden und am besten Wadenwickel zu machen. Leidet Ihr Kind mit dem Fieber unter Kopfschmerzen oder der Allgemeinzustand ist reduziert können sie Schmerz-/Fiebermittel geben. Besteht Fieberkrampf in der Familie, sollte ab 38,5°C Schmerz-/Fiebermittel gegeben werden.

   
Erkältung:

meistens mit Husten, Schnupfen und Fieber zu erkennen. 
Symtomatische Behandlung: viel trinken und ausruhen.

Je nach Temperatur und Zustand des Kindes kann Schmerz-/Fiebermittel gegeben werden. Wenn Fieber länger als 3 Tage anhält, suchen Sie einen Arzt auf.

   
Pseudokrupp:    Virus Infektion im Kehlkopfbereich. Meist kommt es in der Nacht zu bellendem Husten, bleiben Sie dann ruhig und gehen Sie mit Ihrem Kind an die Frische Luft. Am nächsten Tag sollte eine Vorstellung zum Arzt stattfinden. Wenn dies öfter auftreten sollte, gibt Ihnen ihr Arzt ein Kortisonzäpfchen, das Sie ihrem Kind beim nächsten Pseudokrupp-Anfall, der länger als 5-8 Minuten dauert, geben sollten.

Sprechzeiten

Mo, Di, Do 08:30 - 13:00 Uhr
14:00 - 17:30 Uhr
Mi, Fr 08:30 - 14:00 Uhr


Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do 08:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 17:30 Uhr
Mi, Fr 08:00 - 14:00 Uhr

Kontaktinformationen

Praxis Fr. Sirin Salik (ehem. Akman)
Bierweg 12
90411 Nürnberg

Tel. 0911 / 521081
Fax: 0911 / 521082
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Anfahrt